Staatsoper im Schillertheater/ Jugendclub Opera Tiefer Eingriff: TANZEN BIS ZUM MORGENGRAUEN. Die Suche nach dem einen Moment.


Warum feiern wir Feste? Warum feiern wir? Was bringt uns dazu die ganze Nacht wach zu bleiben und wonach suchen wir dabei? Diesen Fragen stellen sich elf junge Erwachsene im Alter von 15 bis 24 Jahren. Antworten suchen sie in ihren eigenen Partyerfahrungen und in den Arien feiernder Opernprotagonisten. Verstrickt in Rausch, Exzess, Erwartungen, Intrigen und die Liebe – oder sowas ähnliches. Stets auf der Suche nach dem einen Moment. Nach der Wärme dieses Moments, wenn alle die du liebst in einem Raum sitzen und dich ansehen und dich lieben. Dicht an dicht und alles übereinander gestapelt, unzählige Leben, Gerüche, Lärm und Licht, ohne oben und unten, ein Sack rasender Moleküle. Die Zeit gehört dir. Die Stunden dienen deinem Vergnügen. Fürchte nichts. Genieße. Zur Reue ist später Zeit genug.


Leitung: Anna-Lena Geerdts

 

Aufführungstermin: 

16.06.2014 16.30 Uhr / in der Vagantenbühne