Atze Musiktheater / Die ATZEn: Jung – na und?


"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten soll.
Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten.
Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer." Sokrates (470 - 399 v. Chr.).

Ab wann und wie lange ist man eigentlich jung? Kann man in die Jugend von heute noch Hoffnung setzen? War die eigene Kindheit wirklich die schönste Zeit im Leben? Wie und wodurch wurde man zu dem, der man ist. Wer ist man überhaupt und wie möchte man später (nicht) sein? „Erwachsene sind komisch, besserwisserisch, gestresst, konservativ, sehr unbeholfen, wenn sie mit Jugendlichen reden, oft verbittert… sie nerven.“ Die Jugend heutzutage (16-20Jahre)


Leitung: Tanja Pfefferlein


Aufführungstermin: 

20.06.2014 18.00 Uhr / im ATZE Musiktheater

In einer Doppelvorstellung mit:

20.00 Uhr Schwarzkopf BRD - Jugendtheaterbüro Berlin